PDA

View Full Version : Frustration



FunSpieler
04-12-2019, 02:02 AM
Noch bevor ich ein Spiel starte fallen mir die selben Fehler auf, die ich sowohl im Technischen Test als auch der Closed Beta gemeldet habe.
Wofür macht man sich eigentlich die Mühe, testet gratis euer Spiel damit ihr auf eigene Spieletester verzichten könnt, damit ihr den Aufwand nicht einmal würdigt indem ihr die Fehler behebt?
Ich habe im Technischen Test und der Beta so viele Fehler gemeldet. Nicht eine Reaktion.
Auf Fehler, die ich euch im Technischen Test gemeldet habe, wird erst in der Beta reagiert (und das auch nicht auf meinen, sondern einen neuen Post).
Wenn ihr so weit in der Fehlerbehebung hinter her hinkt solltet ihr den Release wohl lieber noch weiter verschieben.

Beispielsweise mein lieblings Fehler, den ich damals mehrfach reproduzieren konnte.
https://forums.ubi.com/showthread.php/1988254-Bug-Spielstand-mit-doppelten-Spielernamen
Gibt's das immer noch? Hat ja leider nie jemand drauf geantwortet, also gehe ich davon aus, dass der Post einfach übersehen wurde.

Während der Closed Beta und dem Technischen Test wurden ja nicht mal regelmäßig die Known Issues aktualisiert.
Hier die Known Issues aus der Beta.
https://forums.ubi.com/showthread.php/1984381-Closed-Beta-Bekannte-Probleme
Nicht einmal die verschwindenden Schiffe oder Multiplayer-Desyncs haben es reingeschafft. Dafür werden gleich 3x Grafikbugs genannt. ¯\_(ツ)_/¯

Danke, dass ich die Beta testen durfte. Ich habe dennoch Fertig mit Ubisoft, mit Blue Byte und leider auch mit Anno.
Mit der Vorbestellung für Anno 2070 und 2205 habt ihr mich damals verarscht. Ihr wusstet, dass viele alt eingesessene Annoholiker mit den neuen Annos unzufrieden waren, ihr wusstet dank Anno Union was gewünscht wird, ihr habt uns testen lassen. Und ihr präsentiert uns in der Open Beta 4 Tage vor Release immer noch schlampige Fehler mit nicht korrekt platzierten Schaltflächen.
Also gibt es entweder einen dicken Day0-Patch, der noch schnell die letzten Fehler beheben soll (dafür läuft euch aber die Zeit weg, oder wollt ihr eure armen Devs jetzt auch am Wochenende durcharbeiten lassen?), oder es kommt ein unfertiges Spiel raus. Beides ist einem Anno unwürdig. Oder habt ihr für 1602 oder 1503 Patches gebraucht? Da wurden Spiele noch fertig programmiert und optimiert vor Release.
Damals war es aber auch noch nicht Ubisoft...

FunSpieler
04-12-2019, 02:05 AM
Aber ein kleiner Tip, was noch zu tun ist:
Die Schaltflächen der NPC-Porträts (Neutrale Fraktionen) sind immer noch nicht passend (bei der Spielerstellung).
Eure schönen zufälligen Namen haben "." oder "&" im Namen. Beides Zeichen, die man als Spieler nicht in die Namenszeile eintragen darf. Stattdessen dürfen wir nur "," oder "^" benutzen. Warum auch immer... Wieso sperrt ihr die Eingabe für Sonderzeichen, wenn ihr a) selbst welche verwendet und b) scheinbar den richtigen Zeichensatz verwendet?...
Spaghetti-Code lässt grüßen?

Bonekit
04-12-2019, 11:56 AM
Moin Moin,

Um kurz auf die Frustration hier im Thread zu reagieren.


Spaghetti-Code
Entwicklung
Day-One Patch


1. Spaghetti-Code hat rein gar nichts mit dem Problem für die automatisch erstellten Namen zu tun. Bitte hierfür nochmal Wikipedia aufrufen.
Das Problem wird wohl eher die Funktion zum erstellen der Namen sein, vielleicht wird aber auch auf eine Datenbank zugegriffen wo bereits Namen festgelegt sind.
Auf jeden Fall kann ein solcher Prozess mal Fehler verursachen und in diesem Fall ist der Fehler kaum der Rede Wert. In weniger als 1 Stunde ist so ein Fehler beseitigt, deshalb wurde er vielleicht auch bisher nicht entfernt, da die Entwickler sich auf andere Bereiche konzentrieren.

2. Entwicklung ist heute deutlich teurer und komplexer als noch zu Zeiten von Anno 1602. Ich erwarte von niemanden sich in seiner Freizeit mal ein Bild von der Software Entwicklung zu machen, aber bitte macht keine Vorwürfe in Bereichen von denen ihr keine Ahnung habt, das hilft wirklich niemanden.

3. Day-One Patch
Es wird einen geben, dieser wurde auch bereits bestätigt. Ich glaube aber gelesen zu haben, das dieser noch nicht in der Open-Beta enthalten ist.

FunSpieler
04-12-2019, 05:41 PM
1. Es geht darum, dass der Fehler bereits mehrfach gemeldet wurde. Mehrfach von mir, mehrfach von anderen (ich bin sehr viel während der Tests im Forum aktiv).
Gerade WEIL der Fehler in wenigen Minuten behoben wäre. Erlaubte Zeichen ändern, oder die vorgefertigten Namen ändern.
Auch das Richtigrücken der Portrait-Schaltflächen ist lediglich eine Einstellung des Pixel-Abstands. Eine Zahl muss geändert werden und der Fehler ist behoben.
Das die Fehler weder behoben, noch jemals kommentiert oder als bestätigt aufgelistet wurden, finde ich schon etwas frech.
Ich meine - die Open Beta ist für alle, damit jeder noch mal die Möglichkeit bekommt vor dem Kauf das Spiel zu testen. Die CB und der TT waren aber geschlossene Tests, in denen es darum ging möglichst viele Fehler zu melden, damit diese bis Release behoben werden.
Und ich hab mir Mühe gegeben. Und ich hab etliche Fehler möglichst detailliert gemeldet. Auf. Keinen. Post. Auch. Nur. Eine. Reaktion.
Ein Spiel, welches bei einem falschen Tastendruck abstürzt zu "spielen" bzw. zu testen ist nicht unbedingt das Spaßigste. Wenn man jetzt noch bedenkt, dass es meine Freizeit war ist es doch wohl wirklich nicht zu viel verlangt, dass zumindest irgendmeiner Fehler aufgenommen wird?
Andauernd waren Moderatoren online, auch Support-Mitarbeiter waren in den Kommentaren. Und, worum wurde sich gekümmert? Nicht um die detaillierten Fehlermeldungen mit teils einmaligen Fehlern (wie gesagt, ich gebe mir beim Testen Mühe), sondern lieber um den Xten ["Spiel startet nicht" ohne weitere Informatioen]-Beitrag um zu erfragen, warum das Spiel nicht startet.
So habe ich immer noch keine Ahnung, was es damals mit dem Fehler auf sich hatte, dass meine Savegames auf einmal mehrere verschiedenen Spieler-Namen hatten (siehe Post oben). Den Fehler hat kein anderer hinbekommen.
Ich erwarte ja auch keine ausführlichen Romane der Mitarbeiter. Ein einfaches "Noticed" hätte vollkommen genügt - hauptsache man merkt, dass die ganze Mühe nicht vergebens war.

2. Ja natürlich ist die Entwicklung teurer. Und?
Wir reden hier nicht von einem kleinen Kickstarter-Studio, sondern von Ubisoft mit weltweit über 9.000 Mitarbeitern. Und stell dir vor - damals hattest du auch kein Internet, um das Spiel als Test direkt tausenden von Spielern anzubieten, welche für dich Fehler finden.
Komplexer... Naja. Es ist ja nicht so, dass immer noch nur 5 Leute so ein Spiel alleine auf die Beine stellen. Du hast Grafiker, Animationen, Devs für unterschiedliche Bereiche (von UI über Multiplayer bis zum Backend), Storywrite, Sprecher, Schreibe und und und. Du hast viele Spezialisten. So sollte es jedenfalls sein.
Außerdem kannst du dich darauf verlassen, dass es eine Kostenkalkulation gab.
Aber Danke, dass du mir unterstellst, dass ich von der gesamten Branche keine Ahnung habe, sein Gegenüber ahnungslos aussehend darstehen lassen war schon immer einfacher als sich thematisch auseinanderzusetzen.

3. War absehbar. Ein weiterer Aufschub hätte Probleme verursacht.
Dennoch ist es einem Anno unwürdig nach dem Kauf gepatcht zu werden um fehlerfrei zu funktionieren.
Und in der aktuellen Fassung können wir auch nicht von "kleinen optischen Fehlern" sprechen. So scheint es immer noch Probleme mit dem Speichern zu geben, sofern das Spiel nicht als Admin ausgeführt wird (Spiel crasht). Es scheint momentan nicht möglich mit 2 Rechnern über den gleichen Internetzugang online spielen zu können. *hust* Instabiles DX12. Probleme mit gewissen CPUs, wofür es eigentlich im TT und der CB einen Hotfix gab... Der hat's wohl nicht in die akutelle Version geschafft... Da braucht man eigentlich gar nicht drüber reden, dass solche gravierenden Fehler eigentlich nicht erst mit deinem Day1 Patch behoben werden sollten, sondern schon in der letzten Stable-Version enthalten sein müssen... Vorallem hat das Spiel keinen Online-Zwang. Und dennoch wird ein Internetanschluss vorrausgesetzt, damit man das Spiel fehlerfrei spielen kann. Ungewöhnlich, aber realistisch: Du hast auf dem Dorf nur eine instabile 12k-Leitung, deswegen möchtest du das Spiel eben über dein Handy aktivieren (HotSpot) - und schon kommt dir der Patch in den Weg, entweder Datenvolumen weg, ewig warten bis der Patch fertig ist, unfertiges Spiel spielen, oder gar nicht spielen.
Ja, natürlich habe ich auch schon deutlich schlimmere Spiele gespielt. Das waren dann aber Early-Access oder Alpha-Versionen. Und nicht die Open Beta ein Wochenende vor dem Release...

Ganz ehrlich - wenn sie es die letzten Monate noch nicht geschafft haben z.B. das DX12 Problem zu beheben, wieso sollten sie es in den nächsten 4 Tagen schaffen? Anders gefragt: Wenn sie das DX12 schon stabil hätten, warum ist es dann nicht in der OB?

PlatinMine
04-12-2019, 09:21 PM
+1

Lass die Leute reden! Gleiche Sache wie immer... sobald das Spiel verkauft ist, nur noch dumme Antworten oder man wird gesperrt.

AnkaEnte
04-13-2019, 12:47 AM
Zu deinem 2. Punkt.
Entwickler und Publisher solltest du evtl. etwas getrennter Betrachten. Die Entwickler sind die Jungs von BlueByte.
Unterstellst du gerade via Schlagworten, dass Bluebyte keine Spezialisten vor Ort hat und dass diese es nicht fertig bringen einen kleinen Bug zu beheben?
Versuch doch mal kurz davon auszugehen, dass es vermutlich noch kritischer Probleme nach der Closed Beta gab, die berichtet wurden.
Warum sollten sie dann diese kleinen Sachen zuerst behandeln und nicht zuerst die vielleicht tiefer liegenden, welche unter Umständen weitere gravierende Issues zu Tage befördern.

Und zu Nr.3.

Bei meiner Gaming Gruppe hatte tatsächlich noch keiner die von dir genannten Probleme. Weder war eine Anmeldung als Admin nötig, noch war das Spielen über eine Internetverbindung eingeschränkt.
Deiner Wut-Rede nach hast du offenbar erwartet eine spielbare Demo kurz vor Release zu spielen, das ist verständlich aber nicht unbedingt was ein Beta Test sein sollte.
Es ist auf jeden Fall löblich, dass du während der Closed Beta so viele Einsendungen gemacht hast, Feedback bringt die Jungs immer weiter.
Zumindest solange es Konstruktiv und Replizierbar ist.

Da du durch die Launcher Installation über Uplay, sowieso zum aktivieren und installieren einen "Online-Zwang" hast verstehe ich deine Aufregung nicht ganz.
Denn es wurde bereits angekündigt das der DayOne Patch ca. 20 GB haben wird. Da muss man wie ich auf dem Dorf mit 2000er Leitung eben eine Nacht laufen lassen.
Zum Glück gibt es Vorausladen.
Da man es mehrere Wochen im Voraus weiß kann man sich dann damit abfinden, oder man lässt es.

Der DayOnePatch ist in der OpenBeta nicht enthalten, also JA. Sie werden es schaffen viele Probleme auszumerzen.

FunSpieler
04-13-2019, 01:49 AM
Ich unterstelle gar nichts.
Aber Ubisoft als Publischer bezahlt das Entwicklerstudioe BlueByte. Deshalb ist Ubisoft ausschlaggebend für die Finanzierung.

Wie soll ich es formulieren? Es gibt Entwickler für viele verschiedene Gebiete - ich spreche zum Beispiel UI-Fehler an. Das war in der CB noch nicht final, aber hatte keine gravierenden Fehler. Da frage ich mich schon ob die zuständigen Entwickler evtl. zu früh vom Projekt abgezogen wurden oder wieso solch leicht zu behebende Fehler noch vorhanden sind, während es sonst keinerlei bemerkbare Probleme gibt?

Die Probleme habe nicht ich, die Probleme werden im Forum berichtet und der von Ubisoft empfohlene Fix ist das Spiel als Administrator zu starten.

Auch habe ich mich von Anfang an auf viele Fehler eingestellt und sie explizit gesucht - nur befinden wir uns hier nicht mehr Monate vor Release, sondern lediglich ein paar Tage. Eigentlich sollte es sich dabei um ein fast fertiges Produkt handeln.

Ich weiß, die 20GB kommen dadurch zustande, dass der Launcher direkt komplette Pakete neu laden muss anstatt einzelne kleine Dateien. Dennoch finde ich es heftig, dass man sich ein Spiel im Laden kauft, es installiert, und die Hälfte der Dateien ersteinmal aktualisiert werden müssen.
Und damit du den Day1 Patch preloaden kannst muss er erstmal fertig sein.

The.Ich
04-13-2019, 02:19 AM
Also ich kann den Standpunkt von FunSpieler und die damit verbundene Frustration durch aus nachvollziehen.

Das Feedback seitens der Entwickler im Forum während der Tests war deutlich zu gering. Wie er schreibt, erwartet doch keiner lange Romane, ein einfaches "check" würde oftmals schon reichen, um zu signalisieren, dass das Problem zumindest zur Kenntnis genommen wurde. Oder noch einfacher, ein Äquivalent zu "x people found this helpful" für offizielle Vertreter - dann hätte man mit einem Klick zumindest schon einmal eine simple Lesebestätigung.
Desweiteren stimme ich zu, die Pflege bzw. generell die Handhabung der "Known-Issue" Liste war viel zu gering. Hier hätten deutlich mehr Fehler (und zwar im Detail und keine extremen Verallgemeinerungen) aufgenommen werden sollen - das hätte dann vielleicht auch den 20. Thread zum selben Thema verhindert. Dazu kam die miserable Suchfunktion des Forums, wodurch sowieso viel zu viele Threads und zu wenige Diskussionen entstanden sind und sich die Themen über die Tage immer wieder wiederholt haben.

Die Aufsplittung in Deutsch und Englisch war auch nicht hilfreich, da dadurch im Prinzip das Meiste doppelt gesagt wurde und somit nur den Aufwand noch mehr gesteigert hat. Da verstehe ich die Leute nicht, die penetrant dann trotzdem ihr Feedback in Deutsch geben mussten, obwohl die Sprache für die Tests ganz deutlich als "Englisch" deklariert war. Wobei ich mich da gewissermaßen selbst auch dazu zählen muss, denn im deutschsprachigem Forumteil war die Chance auf Kommentare und die Diskussionsfreudigkeit deutlich höher. Hier stellt sich die Frage, ob die Sprachwahl nicht grundsätzlich eine falsche Entscheidung war, denn die Kerngruppe für Anno ist nun einmal deutschsprachig. Aber man möchte natürlich auch international mehr Exemplare verkaufen...


[...]
Andauernd waren Moderatoren online, auch Support-Mitarbeiter waren in den Kommentaren. Und, worum wurde sich gekümmert? Nicht um die detaillierten Fehlermeldungen mit teils einmaligen Fehlern (wie gesagt, ich gebe mir beim Testen Mühe), sondern lieber um den Xten ["Spiel startet nicht" ohne weitere Informatioen]-Beitrag um zu erfragen, warum das Spiel nicht startet.
[...]

Das ist mir auch aufgefallen. Im englischen (!) technischen Supportbereich war die Präsenz der offiziellen Vertreter mit Abstand am höchstens und zeigt eigentlich gut, wo genau die Prioritäten bei diesen Tests lagen. Allgemein preist man die "Anno Union" und die damit verbundene Zusammenarbeit mit der Community ganz groß an, aber bis auf eine Hand voll Abstimmungen, ob die Flagge jetzt rot oder blau sein soll, hatte die Community doch überhaupt keine Mitsprache in grundlegenden Designentscheidungen. Dazu wurde sie auch viel zu spät erst in den Entwicklungsprozess mit eingebunden.

CX_Felishya
04-14-2019, 09:14 AM
Traurig, dass es hier keine einzige offizielle Reaktion gab.

Ubi-Guddy
04-14-2019, 10:03 AM
Guten Morgen zusammen,

dass der Eindruck entstanden ist, wir würden uns nicht um eure Belange kümmern, tut mir leid.Uns erreicht viel Feedback auf vielen unterschiedlichen Kanälen und tatsächlich wird all das auch gesammelt. Das kostet allerdings Zeit und jedem einzelnen individuell zu antworten ist zeitlich leider einfach nicht möglich.

Natürlich kann nicht jeder einzelne Wunsch berücksichtigt werden, auch da sich nicht alle immer das gleiche wünschen. Aber wir versuchen, so viel eures Feedbacks wie möglich zu berücksichtigen.

Ich danke auf jeden Fall für eure Kritik.

https://i.imgur.com/BGZW2G0.png/Ubi-Guddy

Serpens66
04-14-2019, 10:38 AM
Guten Morgen zusammen,

dass der Eindruck entstanden ist, wir würden uns nicht um eure Belange kümmern, tut mir leid.Uns erreicht viel Feedback auf vielen unterschiedlichen Kanälen und tatsächlich wird all das auch gesammelt. Das kostet allerdings Zeit und jedem einzelnen individuell zu antworten ist zeitlich leider einfach nicht möglich.

Natürlich kann nicht jeder einzelne Wunsch berücksichtigt werden, auch da sich nicht alle immer das gleiche wünschen. Aber wir versuchen, so viel eures Feedbacks wie möglich zu berücksichtigen.

Ich danke auf jeden Fall für eure Kritik.

https://i.imgur.com/BGZW2G0.png/Ubi-Guddy

auch hier nochmal meine Idee was ihr tun könntest/solltet, gern könnt ihr auch einen freiwilligen Spieler damit beauftragen die meiste Arbeit für euch zu machen (nur nehmt es dann auch ernst):
https://forums.ubi.com/showthread.php/2039051-R%C3%BCckmeldung-seitens-Entwickler?p=14151103&viewfull=1#post14151103

FunSpieler
04-14-2019, 12:08 PM
Guten Morgen zusammen,

dass der Eindruck entstanden ist, wir würden uns nicht um eure Belange kümmern, tut mir leid.Uns erreicht viel Feedback auf vielen unterschiedlichen Kanälen und tatsächlich wird all das auch gesammelt. Das kostet allerdings Zeit und jedem einzelnen individuell zu antworten ist zeitlich leider einfach nicht möglich.

Natürlich kann nicht jeder einzelne Wunsch berücksichtigt werden, auch da sich nicht alle immer das gleiche wünschen. Aber wir versuchen, so viel eures Feedbacks wie möglich zu berücksichtigen.

Ich danke auf jeden Fall für eure Kritik.

https://i.imgur.com/BGZW2G0.png/Ubi-Guddy

Ja natürlich kostet es Zeit. Unnötig viel, unnötig verschwendete Zeit.
Alleine durch das System gingen doch bestimmt 2/3 der Auswertungszeit verloren.
Ein Forum ist ja schön und gut, aber in der Umsetzung war es einfach grauenhaft. Das hatte ich euch aber auch immer und immer wieder reingeschrieben.
1. Das Forum hat viel zu geringe Hardwarekapazitäten gehabt. Es waren teilweise minutenlange Ladezeiten der Seiten, falls sie überhaupt geladen haben. Das Forum war restlos überlastet.
2. Ein geheimer Bereich im offiziellen Forum... Was dazu führt, dass die Suchfunktion deaktiviert wird und wir keine Möglichkeit haben um zu gucken ob ein Fehler schon gemeldet wurde und deshalb jeder Fehler immer und immer wieder gemeldet werden MUSS um sicher zugehen, dass er überhaupt gemeldet wurde...
3. Eine Limitierung von 1 Antwort alle 60 Sekunden. So braucht man 10 Minuten um auf 10 gleiche Beiträge die gleiche Antwort zu posten. Das führt dazu, dass ich mir überlegt habe "Lohnt es sich, darauf zu antworten, oder nutzt du die Antwort lieber für einen anderen Beitrag?"... Wenn ich aktiv bin, dann für kurze Zeit, aber dann sehr aktiv.
4. Keine Möglichkeit Bilder oder Videos hochzuladen; im TT war es verboten [Bilder und Videos mussten per E-Mail an den Support geschickt werden - max 15mb(!!!) pro E-Mail] da sie sonst über das normale Forum gefunden werden könnten... In der CB habt ihr dann keine eigenen Fileserver bereitgestellt und euch darauf verlassen, dass wenn wir euch Bilder teilen wollen, wir diese erst bei imgur oder sonst wo hochladen...
5. Niemand weiß, was gelesen wurde. Noch einmal in aller Deutlichkeit: Es geht nicht um ausführliche Antworten. Aber, so wie jetzt bei diesem Thread direkt in der Übersicht schon "Ubisoft" dran steht, weil ein Mitarbeiter geantwortet hat, so hätte es dort auch umgesetzt werden können. Entweder automatisch eine Flag setzen, sobald ein Mitarbeiter den Beitrag gelesen hat, oder zumindest für Mitarbeiter eine extra Checkbox für Threads einfügen, damit sie diese als Gelesen markieren können; und zwar so, dass die Community es auch sieht. Vor allem im technischen Bereich, also bei Fehlermeldungen.
6. Die Known-Issues hätten im Spiel verfügbar sein sollen. Heißt, wer das Spiel startet sieht zuerst die Liste mit Known-Issues. Viele Leute lesen die im Forum nicht und so werden selbst bekannte Fehler immer wieder gemeldet und müssen bearbeitet werden. Aber generell waren die Known-Issues viel zu halbherzig.

Was soll ich sonst denken, außer, dass es nicht beachtet wurde? Es wurde damals nie darauf geantwortet, es gab kein "Gelesen"-Flag der Mitarbeiter oder sonst etwas - und der Fehler war zum Start der Open Beta immer noch vorhanden... Also spricht alles dafür, dass es nicht beachtet wurde und NICHTS dafür, dass es gelesen wurde.

Und ich finde es erstaunlich. Einerseits finde ich es gut, dass endlich mal jemand darauf antwortet. Allerdings war es der erste oder zweite Post im deutschsprachigen Forumsbereich und der Beitrag ist schon 2 Tage alt...

Ubi-Com_Raven
04-14-2019, 02:57 PM
Nochmals zur Erklärung des Feedback-Prozesses (wir sind an anderer Stelle in der Union und in Livestreams auch darauf eingegangen):

Grundsätzlich hier alles was im Forum gepostet wird gelesen. Dazu gehen Kollegen durch die Threads und packen die Bugs direkt in JIRA-Tickets (eine Issue-Tracking Software die in der Spielbranche quasi der Standard für das Tracking von Bugs ist). Diese werden dann dem jeweiligen Entwickler im Team zugewiesen damit er sieht wo von der Community Probleme gefunden wurden. Es ist richtig, dass die Kollegen dabei üblicherweise kein Feedback im Thread hinterlassen (á la "haben wir gelesen"). Das ist aus User-Sicht nicht ideal, aber das wichtigste ist natürlich das die Fehlermeldungen bei uns ankommen (und mit einem Blick auf mein Email-Postfach kann ich dir versichern das sie das tun^^).

Allerdings muss auch klar sein das nicht jedes Feedback das wir bekommen auch zwangsläufig umgesetzt (vor allem wenn wir weg von den Fehlermeldungen und hin zum Vorschlägen zum Gameplay gehen). Gerade bei vielen spielerischen Elementen ist es der Fall das Spieler A das eine möchte, Spieler B aber unbedingt das glatte Gegenteil. Als Entwickler kommt man dann schnell in die Lage das einer der Beiden schlussendlich sagen wird "ihr hört ja nie auf das Community-Feedback", weil man eben nicht auf seinen persönlichen Vorschlag reagiert hat, auch wenn der umgesetzte alternative Vorschlag auch aus der Community kam.

Bei Bugs die an uns berichtet werden kommt natürlich noch die altbekannte Problematik am PC-Gaming hinzu, das eine schier unendliche Anzahl an möglichen Kombinationen aus Hard- und Software es teilweise sehr schwierig für uns machen kann einen Fehler zu reproduzieren, was die Grundlage für eine spätere Lösung ist.

Als letzten Punkt gibt es noch die Priorisierung. Zwischen der Closed Beta und der Open Beta lagen die letzten 2 Monate Entwicklungszeit. Hier wird natürlich der volle Fokus auf schwerwiegende Probleme die das Spielerlebnis nachhaltig stören können gelegt (sogenannte "Must Fixes"). Das kann wiederum dazu führen das kleine, vermeintlich schnell zu behebende Probleme liegen bleiben.

In diesem Fall stellt sich als Entwickler (vereinfacht gesagt) oft die Frage ob man lieber ein kritisches Problem löst, oder stattdessen in der selben Zahl eine größere Anzahl an kleinen Problemen (wie zum Beispiel Typos). Hier haben wir den Fokus auf das Gesamterlebnis gelegt, was leider dazu führen kann das kleine Probleme oder solche die nur eine kleine Zahl an Spielern betreffen teilweise hinten anstehen müssen. Ich denke du wirst uns allerdings zustimmen, dass es die richtige Entscheidung war.

Letztlich sei noch gesagt das wir natürlich auch nach Release das Spiel stetig weiter verbessern wollen, auch basierend auf dem Feedback aus der Open Beta das wir dieses Wochenende sammeln.

FunSpieler
04-14-2019, 05:09 PM
Ich denke das Hauptproblem welche ich habe ist, dass ich nicht mit der Zeit gehe.
Ich will einfach nicht aktzeptieren, dass Spiele (ich rede jetzt nicht explizit von Anno) unfertig [also fehlerhaft] veröffentlicht werden, da die Fehler ja auch durch Patches im Nachhinein behoben werden können. Daran haben nicht unbedingt die Entwickler Schuld, denn oft drängt der Publisher auf einen fristgerechten Release.
Warum sollen Spiele - nur weil sie online aktualisiert werden können - nicht das erfüllen, was alle anderen Produkte bei Veröffentlichung auch erfüllen müssen, nämlich ordnungsgemäß und fehlerfrei zu arbeiten. Und kleinere Bugs, die das Spielerlebnis nicht grundlegend beeinträchtigen, sind ja sogar rechtlich kein Grund für eine Rückgabe.

Denn gerade zu Beginn verderben Fehler gerne das gesamte Spiel. So habe ich Kingedom Come: Deliverance auch nur wenige Stunden gespielt, da ich durch mehrere Bugs jeweils komplett neuanfangen musste.
Wenn ich dann lese, dass es immer noch Probleme mit der Speicherfunktion zu geben scheint, scheint das Anno-Erlebnis zu Beginn genauso frustrierend enden zu können.
Oder die Probleme mit dem Multiplayer...

Aber das gesamte Thema scheint ja mitlerweile etwas Beachtung zu finden. Vielleicht können dann einige Dinge an Ubisoft weitergegeben werden, damit diese in Zukunft angepasst werden könnten. Zum Beispiel, dass Moderatoren (bzw. alle dafür zuständigen Mitarbeiter) mit einem Klick (soll ja kein großer Aufwand sein) einen Thread als "Gelesen" oder "Bearbeitet" oder sonst was flaggen können. Oder eventuell ein eigenes Forum auf einem seperaten Server nur für Spieletests - damit dort Bilder hochgeladen werden können und das Forum nicht wegen Überlastung zusammenbricht. Auch wäre dann eine Suchfunktion möglich... Euren Mitarbeitern macht es doch bestimmt auch keinen Spaß 100 mal den selben Thread zu lesen weil man nicht danach suchen konnte.

Es ist einfach nicht gut gelaufen, dass wir so wenig Feedback bekommen. Und damit beziehe ich mich ausschließlich auf die Bugmeldungen - gerade bei einmaligen Meldungen. So habe ich immer noch keine Ahnung wieso ich plötzlich unterschiedliche Namen im Spielstand hatte (bei "Laden" stand "Schnitzel & Sons", im Hauptmenü bei "Forsetzen" stand dann in der oberen Zeile klein "Schnitzel & Sons" und in der zweiten Zeile darunter größer "Trinity Infinity", und im Spiel unter "Diplomatie" hieß ich dann nur noch "Trinity Infinity").
Den Fehler habe ich sonst weder im englischen, noch im deutschen Forum ein weiteres Mal gefunden. Unter meinem Post hat sich niemand gemeldet. Ich weiß immer noch nicht, ob das irgendein gewünschtes Verhalten ist, welches ich nicht verstanden habe, oder ob es ein einmaliger Bug war. Wenn es ein Bug war, habe ich keine Ahnung ob er reproduziert und so behoben werden konnte. Gerade bei sowas hätte ich mir mehr Kommunikation gewünscht, so hätte ich dann auch das Savegame oder was auch immer bei der Fehlersuche helfen könnte bereitstellen können.
Stattdessen habt ihr eine Fehlermeldung und keine Ahnung, wie der Fehler wohl aufgetreten ist...

Klar verstehe ich, dass priorisiert werden muss. So werden erst kritische Fehler behoben, dann weniger kritische. Auch bei den kritischen Fehlern wird wahrscheinlich noch priorisiert wie viele Spieler betroffen sind. Ich wollte ja auch nicht darauf hinaus, dass die nicht-kritischen Fehler sofort behoben werden sollen. Aber sie sollten doch definitiv vor Release behoben werden ¯\_(ツ)_/¯
Zumindest ich bin bei Spielen heutzutage eher hyperkritisch. Und meiner Meinung nach sollte das auch der Publisher sein und Spiele nicht veröffentlichen, bevor die Fehler behoben sind.

Es geht mir auch nicht darum, dass überhaupt Fehler vorhanden sind. Natürlich kann ein solches Spiel nicht fehlerfrei programmiert werden, ich möchte auch beim besten Willen den Entwickler keine Vorwürfe machen. Nur wenn wenige Tage vor Release eine Beta serviert wird, in denen immer noch schon mehrfach gemeldete Fehler vorhanden sind, bekommt man ein schlechtes Gefühl.
Ich hätte ein fertiges Spiel, in dem alle bekannten Fehler behoben sind, erwartet. Als finaler Check, ob noch irgendwelche unbekannten Fehler auftauchen.
Zusätzlich ist das auch der insgesamt 4. Test wenn ich mich nicht irre (es gab doch 2 technische Tests, oder?)... Das heißt einige Fehler bestehen schon 2, wenn nicht gar 3 Tests lang.
Und einige Features konnte die breite Masse noch nicht testen, weshalb dort auch noch Fehler vorhanden sein könnten...